Die kleinen Sünden... Privatseite

Es geht nochmal um die schreckliche Nacht, die ich hatte, und ich will Euch erzählen, was ich darüber denke. Zu welcher Erkenntnis ich gekommen bin. Ob das nun stimmt oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

 

Nun hatte ich (die Hintergründe kennt nun nicht jeder) vorgestern ja einen ziemlich schweren Tag. Da ging es auch um eine Ärztin, die reichlich negatives Zeugs abgesondert hatte und mir dadurch Angst eingejagt hat. Die Angst auch, jemanden zu verlieren, den ich unendlich liebe, da grollte ich so ein wenig mit Gott und schimpfte ihn, dass er mir mal gestohlen bleiben könne, wenn er meine Liebe nicht wieder gesunden lassen würde. Wenn das wahr werden sollte, was die Ärztin so absonderte. Und ich sagte ihm, anklagend, dass er mich ja in die Hölle schicken könne dafür, wenn ich nichts mehr von ihm wissen wolle.

In die Hölle kommen - also nicht ins Paradies - bedeutet ja, dass die Seele, der Menschengeist, seine Persönlichkeit unter tausend Schmerzen wieder verliert.

Ich sagte ihm, dass das ja nicht schlimmer sein könne als das, was ich jetzt habe. Ja, ich habe ihm gegrollt, aber Gott verzeiht auch. Oder er zeigt. Lässt dich das spüren nach dem Motto: Die kleinen Sünden straft der liebe Gott sofort. Damit ist es dann auch abgegolten, wenn man nach dem Erleben ein Einsehen hat.

Ja, habe ich, denn niemals werde ich Gott leugnen können. Ich meine, er hat mich so oft schon in Situationen beschützt, in denen ich normal hätte ums Leben kommen müssen. Fast ohne dass mir ein Haar gekrümmt wurde.

Ja, sage ich zu Jesus, Du hast doch früher schon Wunder gewirkt. Bitte tu das doch in diesem Fall auch. Ich flehe und flenne den ganzen Tag.

Als dann die Nacht kam und dieser schreckliche Schmerz der Seele...mir ist jetzt klar, dass Gott mir gezeigt hat, wie sehr das weh tut, wenn ein Mensch  seine Persönlichkeit wieder verliert. Die er verlieren muss, wenn er nicht voll gereift ins Paradies einkehren kann, um dann als ein Seelen-Samenkorn wieder zurück ins Paradies kehren zu können. Ohne jegliche Schuld. Um dann, eines Tages, denn Weg wieder ganz von vorn antreten zu müssen.

Will ich das? 

Nein, das will ich nicht.

 

Und was ich noch sagen wollte, für alle, die weder G+ noch fb haben, können hier auf der bekannten Privatseite mit dem PW, dass ich mal vergeben habe, lesen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0