Isana Tonikum, Schampoo, Haarbodenpflege

Der meist gelesene Artikel auf meiner Website ist der von Isana Tonikum mit Cofein. 

Wäre ich nicht selbst so überzeugt, hätte ich sicherlich nicht schon die dritte oder vierte Flasche davon gekauft. Ich nutze es quasi täglich.


Aber, um einen guten Haarboden als Grundlage zu haben, dazu gehört auch, dass dieser gut durchblutet ist, was zum Einen mit dem Isana Tonikum erreicht wird.


Ganz wichtig ist m. E., sich nach dem Haare waschen den Kopf einmal mit kaltem Wasser abzuspülen. Den ganzen Körper kalt zu duschen, da gehört schon was dazu. Besonders im Winter, aber den Kopf mit kaltem Wasser abspülen, das kann mensch hinbekommen. Es kommt sofort eine gute Durchblutung zustande, die dann auch das Isana Tonikum gut aufnehmen kann.


Und zuletzt ein Wort über Kämme und Haarbürsten. Kaufen Sie sich einen guten Kamm und eine gute Bürste. Der Kamm und auch die Bürste dürfen auf dem Kopf nicht kratzen. Meine Bürste ist von Rossmann, aus Holz und sie hat oben Massagenoppen dran. Außerdem ist sie bezahlbar und wenn ich mir den Kopf damit bürste, führe ich gleichzeitig eine Kopfmassage damit durch. Es kribbelt wunderbar auf der Haut.


Alles zusammen ein Grund, weshalb ich mit fast 55 Jahren noch volles Haar habe und kaum graue Haare.


Außerdem benutze ich keine teuren Schampoo, sondern Isana von Rossmann. Auch dabei ist ein Coffein-Schampoo, welches ich ebenso gern benutze wie das Tonikum.

Viele teure Schampoo sind nicht besser, sondern nur mit unschönen Duftstoffen oder anderen, schädlichen Stoffen versehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0