Ein Lebensziel erreichen

Das Leben leben ist, wie eine Leiter zu besteigen. 

Sprosse für Sprosse. Wer zu große Sprünge macht, kann abrutschen und sich etwas brechen. Außerdem sollen wir vor jedem Schritt schauen, ob die Stufen noch heile sind und je höher wir steigen, desto mehr müssen wir darauf achten, keinen Unachtsamkeiten anheim zu fallen.

Wir sehen ein Ziel und rennen oft drauflos. Wer einen Berg besteigt, braucht eine gute Vorbereitung. Nicht nur von der Kondition her - körperlich sowohl als auch mental - auch von der Ausrüstung her.

Im übertragenen Sinne würde ich sagen, dass wir erst einmal kurz anhalten, auf das Ziel schauen, es wirken lassen in uns. So als schauten wir einen Berg hinauf. Wir lassen den Blick einfach eine Weile ruhen auf unserem Ziel. Ohne etwas Bestimmtes darüber denken zu wollen. Leermachen im Kopf. Die sortierenden Gedanken kommen dann von ganz allein. Sogar das "was wäre wenn..." kommt dann bildlich zur Sprache. Unser Geist (von den Menschen Seele genannt) kennt ja den Weg. Dies muss nur zu uns hochdringen. Durchdringen. Uns wie ein unsichtbares Licht durchfluten.

... und dann können wir an die Vorbereitung gehen, um unser Ziel zu erreichen. Mit Bedacht und Achtsamkeit. Mit Rücksicht und Vorsicht.


In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Samstag.

Der Engelsrufer


Kommentar schreiben

Kommentare: 0