Käßmann und Aussage zur Organisation IS

Da lese ich am Morgen einen kleinen Artikel über eine Aussage von Frau Käßmann. Sie stört sich an der Aussage, in der es darum geht, die IS zu vernichten. - Sinngemäß steht dort, dass man denen doch mit dem Wort Gottes kommen soll. Mit Bekehrung und dergleichen.

 

Liebet Eure Feinde... heißt doch aber auch: Züchtigt sie auch, wenn sie gar nicht anders wollen.

Alles durchgehen lassen ist keine Liebe und... diese Welt ist derzeit von so vielen dunklen Gestalten bevölkert. Mit Menschengestalten, die keinerlei Hemmschwelle mehr haben.

 

Ein Staat, der keine ordentliche Regierung mehr hat. Keinen König oder sonst ein Staatsoberhaupt, welches gewillt und in der Lage ist, sein Land in Liebe und Strenge (nicht Gewalt) zu leiten, es zur Blüte zu bringen, zum Glück aller dort Lebenden...

 

... ein Staat, welcher den Vandalen und Mördern überlassen wird, welche alles zerstören. Kulturgüter von unschätzbarem Wert. Menschen abschlachten ohne Sinn und Verstand - kann so nicht leben und nicht überleben.

 

DORT sind andere Staaten aufgerufen, diesem Unsinn einen Einhalt zu gebieten.

Es geht nicht an, ein Land einigen Vandalen und Mördern zu überlassen und alle anderen Menschen müssen in Nachbarstaaten fliehen.

 

Es ist klar, dass es auf diese Weise irgendwann zu massiven Konflikten kommen muss!

Konflikten, die nicht damit oder dadurch gelöst werden, indem man immer neue Auffanglager baut.

 

Speziell auf Deutschland gemünzt die Frage: Weshalb wird denn die Deutsche Gesellschaft immer kleiner? Schrumpft!? 

Das kann ich Ihnen sagen, denn wer sich umschaut im eigenen Land, dem graut es zum Teil davon, dieses Kindern antun zu müssen. Es gibt genügend Menschen, die aus diesem Grunde auf das "in-die-Welt-setzen" von Kindern verzichten.

 

Was muss denn noch alles passieren, dass die Regierungen der Länder aufwachen und handeln?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0